PHP: for-Schleife

05. Juni 2016 von | Kategorie(n): Programmierung
Schlagwörter: // // //

Von der while-Schleife aus, kommen wir nun zur for-Schleife. Diese eignet sich besonders gut, wenn du genau weißt, wie oft ihre Befehle ausgegeben werden sollen oder du alles mit einer Zahl steuern willst. Diese Schleifenart hat nĂ€mlich einen „ZĂ€hler“ integriert. Hört sich doch gut an, oder?

Dieses mal wird nicht lange drum herum geredet 😀

<?php
	for($i = 0; $i < 50; $i++)
	{
		echo '-';
	}
?>

Beispiel anschauen

ErklĂ€rung: Die for-Schleife besitzt genau wie die while-Schleife einen Kopf und einen Rumpf. Der Rumpf ist wieder dasselbe. Dort befindet sich der Code, welcher immer wieder ausgefĂŒhrt wird, bis die Bedingung der Schleife nicht mehr erfĂŒllt ist.

Der Kopf der for-Schleife sieht jedoch etwas anders aus, als der Kopf der while-Schleife. Denn sie kennt eine Schleifenvariable, die ich oben bereits als „ZĂ€hler“ bezeichnet habe. Diese Variable wird in der Regel $i genannt. Du kannst dieser aber jeden beliebigen Namen geben :D.

Der Kopf besteht aus 3 Teilen:

  1. Die Initialisierung der Variable
  2. Die Bedingung (hier < 10)
  3. Was mit der Variable gemacht werden soll (+1, -1, +2 usw.)

 

Was macht der Code jetzt ?

Die Schleife gibt 40 „-“ aus (als Trennstrich). Wie? Die Schleifenvariable wird um 1 erhöht, solange der ihr Wert kleiner als 40 ist. Sobald ihr Wert als >= 40 (grĂ¶ĂŸer gleich) ist, legt die Schleife ihre Arbeit nieder und der Coder nach ihr wird ausgefĂŒhrt.

 

Hoffe, dir hat’s gefallen 🙂 Lass doch mal deine Meinung da 😉

<Tim Poerschke />

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (2)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (0)
Diesen Post teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 5