PHP: Formulare

19. Juni 2016 von | Kategorie(n): Programmierung
Schlagwörter: // // //

Bisher hast du schon einige coole Dinge von PHP kennengelernt. Aber PHP kann noch mehr: Benutzereingaben in ein Formular verarbeiten. Wie das geht und ob sowas ĂŒberhaupt verwendet bzw. gebraucht wird erfĂ€hrt du in diesem Artikel.

Wer/was verwendet Formulare?

Prinzipiell erstmal jede Internetseite, auf der du dich anmelden, etwas suchen, kaufen, kommentieren oder hochladen (usw.) kannst. Ob dahinter reines PHP arbeitet, ist was anderes, aber PHP spielt sehr sehr sehr oft eine Rolle beim Verarbeiten solcher Eingaben 😀

Der Quellcode

Vorweg ist aber noch zusagen, dass wir fĂŒr ein Formular zwei Dateien benötigen. Die erste Datei sendet die gewĂŒnschten Informationen und eine zweite Datei verarbeitet diese. (Es sind nicht zwangslĂ€ufig zwei Dateien nötig, aber hier zum besseren VerstĂ€ndnis durchaus angebracht.)

<html>
<head>
	<title> Formular (Beispiel) </title>
</head>
<body>
	<h3> Geben Sie ihr Daten ein </h3>
	<p> Die Daten werden nicht gespeichert. </p>
	<form method="POST" action="auswertung.php">
		<p> <input type="text" name="vorname" /> Vorname </p>
		<p> <input type="text" name="nachname" /> Nachname </p>
		<input type="submit" name="senden" value="Senden" />
	</form>
</body>
</html>
<html>
<head>
	<title> Auswertung </title>
</head>
<body>
	<h3> Ihr ergebnis </h3>
	<?php	
		echo "Guten Tag! <br/> Sie sind ". $_POST['vorname'] ." ". $_POST['nachname'] .".";
	?>
	<br/>
	<a href="form.php"> ZurĂŒck </a>
</body>
</html>

Ansehen

ErklĂ€rung: Der erste Quelltext zeigt das Formular (<form> </form>). In diesem befinden sich die input-Objekte. Dort werden die Daten eingetragen, die dannÂ ĂŒbermittelt werden sollen. In dem zweiten Quelltext taucht eine neue Variable auf: $_POST.

input-Objekte Sie besitzen vor allem zwei wichtige Attribute. Diese sind name und type. Ersteres ist notwendig, um die Daten nach der Übermittlung an die zweite Datei „wiederzufinden“ bzw. anzusprechen. Daher darf jeder Name nur einmalig vergeben werden. Das type-Attribut gibt lediglich die Art bzw. den Typ (ach was 😀) des input-Objektes an (z.B. checkbox,  text, submit, password). Der submit-Typ spielt dabei eine besondere Rolle, da dieser den Befehl gibt, das Formular zu senden.

$_POST[’name‘] Diese Variable ist ein array und liefert die gesendeten Daten aus dem Formular. Und genau jetzt kommt der Name der input-Objekte ins Spiel, denn dieser gehört in die eckigen Klammern der POST –Variable. (Da hier mit dieser gearbeitet wird, muss das Formular auch das Attribut method=“POST“ bekommen.)

Hier wird $_POST einfach in den String eingebunden. Deshalb bleibt der Satz bei der Auswertung unvollstĂ€ndig, wenn nichts in das Formular eingetragen wird. Du kannst mit POST auch Zahlen ĂŒbergeben oder in andere Variablen speichern (usw.). Folglich kannst du mit POST arbeiten, wie mit jeder anderen Variable. Bedenke, wie unendlich die Möglichkeiten sind… 😼 😀

Kleiner Nachtrag: Du musst dem Formular natĂŒrlich auch sagen, wo es hingehen soll :D. Das machst du mit dem action-Attribut.

 

Wie immer kannst du unten deinen Senf dazugeben. 😉

<Tim Poerschke />

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (1)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (1)
  • Lustig 😀 (0)
Diesen Post teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

94 − = 91