Eine Anekdote zum Nintendo 64

22. September 2016 von | Kategorie(n): Allgemein
Schlagwörter:

Was gibt es schöneres, als „Mario Party“ oder „Mario Kart“ auf dem Nintendo 64 zu spielen ? Es ist einfach fabelhaft und unglaublich zu sehen, was vor ca. 20 Jahren „nur“ möglich war.

Nintendo 64 Logo.svg
Von unbekannt – nicht angegeben, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=2858638
Es ist immer wieder schön und spaßig, wenn der Nintendo 64 rausgeholt wird, und dann mit der Liebsten eine Runde Mario Kart oder Ă€hnliches gespielt wird. Lachen und Weinen liegt da oft nah beieinander.

Dieses nicht genau definierbare GefĂŒhl, das aufkommt, wenn man ĂŒber eine Banane fĂ€hrt oder vom Blitz getroffen wird, lĂ€sst ein zunĂ€chst verzweifeln, dann aber lachen.

Dazu kommt noch, dass es unglaublich anstrengend ist, das erste Mario Kart aller Zeiten zu spielen, was vielleicht auch etwas der Graphik geschuldet ist. Aber es liegt viel mehr daran, dass diese „alten“ Spiele einen sehr stark in den Bann ziehen und faszinieren, dadurch steigert man sich nach und nach in das Spiel hinein. Des Weiteren sind die Computer-Gegner auf „normal“ schwerer als heute. Kann das sein ? Gut möglich, denn meiner Meinung nach sind diese – von damals – schon zu schwer fĂŒr „normal“.

Und dann ist da noch das Problem mit den Modulen, die das Spiel beinhalten. Eigentlich werden diese grauen KĂ€sten, die mit dem Logo des jeweiligen Spiels geschmĂŒckt sind, einfach auf die entsprechende Stelle des Nintendos gesteckt. Aber…

„Warte, der Nintendo steht schief. Ich richte ihn mal kurz anders aus.“, sagte er und berĂŒhrte dabei das Modul … Das Spiel hĂ€ngt sich auf und der Flower Grand Prix war hinĂŒber, da der Spielfortschritt nicht zwischengespeichert wurde. Das hat natĂŒrlich erstmal wieder fĂŒr Aufregung gesorgt. Jedoch hat diese nicht lange angehalten und es wurde ein (aus-)lachen daraus.

Allein die technischen Daten eines solchen GerÀtes bringen einen zum Schmunzeln, denn diese sind keines Wegs mehr vergleichbar mit heutigen Werten.

Weshalb sind die Spiele von damals so faszinierend ? Weil sie wenig brauchen, um gut zu sein!

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (3)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (1)
Diesen Post teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

81 + = 86