Was ist Intelligenz ?

16. April 2017 von | Kategorie(n): Philosophie

Was ist Intelligenz ?

Intelligenz kann man doch gar nicht Definieren – zumindest nicht einheitlich. Daher unternehme ich einen Versuch, Intelligenz zu definieren. Das soll absichtlich nicht weit in die Tiefe fĂŒhren und ich möchte es allgemein halten, sodass sich jeder mit meinen Thesen identifizieren kann, sofern er/sie möchte.

Es ist doch sicherlich jedem aufgefallen, dass Intelligenz nicht klar erkennbar ist, vor allem nicht auf den ersten Blick. Was ich damit meine: Es gibt Menschen, die scheinbar nicht so schlau sind wie andere – ob dem nun wirklich so ist, sei dahingestellt. Dabei ist es jedoch hĂ€ufig so, dass Menschen zum Beispiel sehr gut mit der Mathematik umgehen können, wohingegen sie mit Sprachen weniger gut zurecht kommen. Das Ganze funktioniert selbstverstĂ€ndlich auch anders herum.

sprachliche, abstrakte und schöpferische Intelligenz

Ein Mensch, der logisch und abstrakt denken kann, kann als intelligent eingestuft werden. Aber was ist mit der Person, die mit Sprachen sehr gut hantieren kann, aber nicht mit abstrakten ZusammenhĂ€ngen? Als „dumm“ kann diese nicht abgestempelt werden.

Sollte man Intelligenz an der KreativitĂ€t eines Individuums festmachen? Immerhin sind es die Erfinder und kreativen Köpfe (z.B. Autoren, Filmemacher, KĂŒnstler), die unsere Gesellschaft bewegen und bereichern. Doch auch hier stellt sich ein Problem auf: Eine Idee ist zwecklos ohne entsprechende Umsetzung. Die Idee eines universell-programmierbaren Rechenwerkes – woraus letztendlich unser Computer entstand – wĂ€re lĂ€ngst nicht so wichtig und unersetzlich fĂŒr uns geworden, wenn es nicht von Mathematikern und Informatikern weiterentwickelt worden wĂ€re.

Daher können an dieser Stelle bereits drei Formen der Intelligenz festgehalten werden: sprachliche Intelligenz (sehr guter Umgang mit Sprachen), abstrakte Intelligenz (sehr guter Umgang mit logischen ZusammenhÀngen, Mathematik usw.), schöpferische Intelligenz (Erfindungsreichtum, KreativitÀt).

arrogante Intelligenz

Es gibt Personen, denen nicht so viel zugetraut wird wie anderen. Interessant wird es allerdings, wenn Menschen, die von anderen als „dumm“ bezeichnet werden, diesen Umstand zu ihrem Vorteil ausnutzen – nach dem Motto „Stell dich doof und dir geht es gut“. Individuen mit dieser Intelligenz machen sich FehleinschĂ€tzungen anderer Individuen zu nutze, um davon zu profitieren. Aus diesem Grund stellt dieser Umstand die Form der „arroganten Intelligenz“ dar.

Erfahrung als wichtiger Bestandteil der Intelligenz

Zudem kann gesagt werden, dass Erfahrung einen Teil der Intelligenz eines Individuums ausmacht. Sammle ich in meinem Leben Erfahrung, so erfahre ich andere Denkweisen und lerne bzw. erkenne ZusammenhĂ€nge besser oder schneller. Wichtig ist an dieser Stelle, dass Erfahrung nicht mit der Intelligenz gleichgesetzt werden darf! Ich kann die oben aufgefĂŒhrten Arten der Intelligenz inne haben, ohne Erfahrungen gemacht zu haben. Das Fehlen von Erfahrung verhindert nicht das z.B. logische Denken, aber es behindert dabei. Erfahrung macht Gedankenprozesse effizienter.

Bildung ist kein Teil der Intelligenz

Auch wenn es oft so scheint, dass gebildete Menschen intelligenter sind als andere, ist dem nicht zwingend so. Schon Georg BĂŒchner hat dies erkannt und so Bildung als „lĂ€cherliche Äußerlichkeit“ bezeichnet. Personen, die keinen Zugang zur Bildung haben, können sich lediglich nicht richtig entfalten, in dem, was sie gut können oder können wollen.

 

Intelligenz ist, wie zu Beginn dargestellt, nicht auf den ersten Blick erkennbar. Es gibt verschiedene Arten der Intelligenz und jede hat ihre eigenen Existenzrechte, teilweise ergĂ€nzen sie sich sogar. DarĂŒber hinaus verschleiert, die Bildung die „wahre“ Intelligenz einer Persönlichkeit. ZusĂ€tzlich muss noch gesagt werden, dass ein Individuum verschiedene Arten der Intelligenz zugleich verkörpern kann.

 

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (4)
  • Hilfreich (1)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (0)
Diesen Post teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

46 − = 39