Das eigene Spiel: Besucher-KI (Brainstorming)

15. August 2017 von | Kategorie(n): Programmierung
Schlagwörter:

Das eigene Spiel: Besucher-KI (Brainstorming)

Ein Brainstorming tut gut! Schließlich muss das Verhalten der Besucher gut durchdacht sein, um dies möglichst realistisch im Spiel abzubilden.
Im Gegensatz zur KI der Mitarbeiter, welche lediglich das tut, was sie zu tun hat, soll die KI der Besucher realistischer sein und auch komplexer. Dazu habe ich mir Gedanken gemacht, wie sich Kinobesucher in der Regel verhalten.

Alles, was ich in diesem Artikel darlege, entspringt meinen eigenen Gedanken und Beobachtungen. Sollte ich falsch liegen, könnt ihr mich gerne berichtigen.

Allgemein

Die meisten Kinobesucher benutzen die Toilette. Ich schĂ€tze, dass 70% – 80% aller Besucher das WC aufsuchen. Ob sie es nun vor oder nach der Vorstellung tun, ist 50/50 aufgeteilt.

Die Services bezĂŒglich Snacks und GetrĂ€nke, die ein Filmtheater anbietet, werden von ca. 60% aller Personen in Anspruch genommen. Was dort gekauft wird und in welchen Mengen, ist eine Überlegung fĂŒr einen spĂ€teren Zeitpunkt.

Zu guter Letzt, muss noch beachtet werden, dass Kinobesuche selten allein von einer Person stattfinden. Jedoch ist dies kein Punkt, der die KI direkt betrifft und kann daher zurĂŒckgestellt werden.

Spezifisch

SelbstverstĂ€ndlich sind Besucher zufrieden oder eben nicht. Das kann an verschiedenen Faktoren liegen (wie z.B. lange Wartezeiten an Kassen, volle MĂŒlleimer oder dreckige KinosĂ€le). Wie stark nun der einzelne diese Punkte gewichtet, muss bei jedem Besucher einzeln festgelegt werden. Des Weiteren gibt es Leute, die relativ lange vor Beginn eines Films im Kino erscheinen, diese wollen sich setzten, um die Wartezeit zu ĂŒberbrĂŒcken und ihre Zufriedenheit zu steigern.

NatĂŒrlich soll es in meinem Spiel auch „Schmuggler“ geben. Das sind Besucher, denen die Preise fĂŒr GetrĂ€nke und Speisen zu hoch sind, und daher selber Dinge mit in den Saal „schmuggeln“.

Zu Letzt hat jeder Besucher eine bestimmte Vorliebe bezĂŒglich des Filmgenres. Dies wirkt sich nicht auf die KI der Besucher aus, aber auf die Zielgruppe des Kinos.

 

Wie bereits gesagt: Dies alles sind bisher reine Überlegungen, deren Möglichkeit zur Umsetzung noch ĂŒberprĂŒft werden muss. Ich weiß schon jetzt, dass der ein oder andere Gedanke (höchst wahrscheinlich) fallen gelassen werden muss, jedoch ist diese Darstellung ein grobes Ziel, welches ich hinsichtlich der Besucher-KI anstrebe.

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (2)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (0)
Diesen Post teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

53 + = 57