Gutherzige Weihnacht

24. Dezember 2017 von | Kategorie: Kurzgeschichten

Gutherzige Weihnacht

Jack saß an seinem Schreibtisch. Es war der 24. Dezember. Er hatte eine Adresse vor sich liegen – die Adresse einer armen Familie. Doch nicht er war der Grund fĂŒr die UmstĂ€nde der Familie. Und obwohl der Mann am Schreibtisch nicht die Schuld fĂŒr das Elend der Familie trug, fĂŒhlte er sich dafĂŒr verantwortlich. Denn eines wusste er: Jack wusste, weshalb die Familie arm war.

Und der Mann konnte helfen, er war einer der Guten und verabscheute die Bösen. Doch wer Jack nun genau war, ist nicht die Rede wert. Was man jedoch wissen sollte: Er hatte ein HĂ€ndchen fĂŒr IT-Sicherheit. Seine Freunde nannten ihn den „Code-Knacker“.

Da der Hacker eine Familie hatte, hatte er sich auf diesen Abend vorbereitet. Er hat kleine Programme programmiert, die ihre Arbeit von alleine machten. So musste der Nerd nur den Auslöser drĂŒcken und wĂ€hrend er mit seiner Familie beim Festessen saß, erledigte sein Rechner das Nötige, um der armen Familie in ihrer Not zu helfen.

Weihnachten bei Familie Grau war spartanisch. Die Familienmitglieder hatten nicht viel, und brauchten auch nicht viel. Doch hin und wieder blieb nicht genug Geld ĂŒber, um ein glĂŒckliches Leben zu fĂŒhren. So auch dieses Jahr: Das Geld hatte gerade noch fĂŒr einen Weihnachtsbaum gereicht. Ein Geschenk fĂŒr die Tochter lag hingegen nicht im Rahmen des Machbaren. Ebenso karg fiel das Weihnachtsessen aus. Klar, man kann auch ohne Geld glĂŒcklich sein. Die besten Dinge im Leben sind sowieso kostenlos, dennoch spielt Geld eine wesentliche Rolle. Vor allem, wenn man wĂŒrdevoll leben möchte, worauf jeder ein Recht hat.

Es klingelte an der TĂŒr. Die Familie wurde unterbrochen. Der Vater ging zur TĂŒr, öffnete. Vor ihm stand ein Mann, welcher ihm einen Check in die Hand drĂŒckte. Der Vater konnte nicht glauben, das jemand so unerwartet vorbei kam und der Familie Geld schenkte. Es war ein wundervolles Geschenk, da sie das Geld so dringend benötigten.

Und so trug der Weihnachtsmann fĂŒr Familie Grau dieses Jahr keine ZipfelmĂŒtze, sondern Kapuzenpullover und Maske.

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (2)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (1)
  • Lustig 😀 (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

51 − = 43