Meine Meinung zu Open Source

03. Juli 2018 von | Kategorie: Allgemein

Meine Meinung zu Open Source

Auf den Begriff „Open Source“ oder „Open Source-Software“ stĂ¶ĂŸt man immer wieder. Ich bringe hier meine Meinung bezĂŒglich Open Source und der kommerziellen Nutzung solcher Projekte zum Ausdruck.

Was ist Open Source ?

Kurzgesagt: Die Bezeichnung Open Source bedeutet auf deutsch „offene Quelle“. Und das ist es im Allgemeinen auch. Unter diesen Begriff sammelt sich jegliche Software, deren Quellcode offen und fĂŒr Dritte einsehbar ist. Somit können Projekte entstehen, die von unzĂ€hligen Menschen zusammen entwickelt und voran getrieben werden.

Jene Software wird teilweise von Firmen entwickelt und vorangetrieben. Quelloffene Software ist oft kostenlos, jedoch nicht immer.

Im Allgemeinen ist Open Source gut! Jeder kann den Quelltext einsehen, was dazu fĂŒhrt, dass quelloffene Software oft Wert auf Sicherheit und Datenschutz legt.

Die Schwierigkeit bei Firmen

Viele Firmen nutzen diese Art von Software, um sie in ihre Projekte zu integrieren oder sogar als Basis fĂŒr solche zu verwenden. Das ist völlig okay, solange es die Lizenzen erlauben. Geben die Lizenzen eine kommerzielle Nutzung nicht her, ist dies juristisch sowie moralisch höchst verwerflich.

Das eigentliche Problem liegt jedoch da, dass Firmen den Quelltext (meist) nicht veröffentlichen, nachdem dieser modifiziert wurde. Selbst wenn die Lizenz der Software dies her gibt, sollte man dies moralisch ĂŒberprĂŒfen. Open Source funktioniert nur, wenn die Nutzer ihre VerĂ€nderungen oder Ă€hnliches auch wieder veröffentlichen.

Doch wer finanziert schon die Entwicklung einer Software, von welcher der Quelltext öffentlich ist? Das dies keiner will, ist nachvollziehbar. Immerhin ist der Quelltext das Firmengeheimnis einer Informatikfirma.

Dennoch appelliere ich an dieser Stelle an alle Firmen: Macht eure Projekte zu Open Source-Projekten. SelbstverstĂ€ndlich wird dies nicht passieren, da an einigen Vorhaben große Geldsummen hĂ€ngen. Allerdings könnte man die ein oder andere, kleine Arbeit veröffentlichen, um die Open Source-Szene zu unterstĂŒtzen. Zumal unentbehrliche, riesige Technologien (wie z.B. Datenbanken oder Linux) quelloffen sind.

Mein Anliegen

Somit werde ich mich spĂ€ter bei meinem Arbeitgeber dafĂŒr einsetzen, dass das Unternehmen ein quelloffenes Projekt mitentwickelt oder den Quelltext eines (kleinen) Projekts öffentlich macht. Dieses Projekt kann unter einer Lizenz veröffentlicht werden, welche die Weiterentwicklung nur dann erlaubt, wenn der verĂ€nderte Quelltext ebenfalls veröffentlicht wird. So kann verhindert werden, dass andere Unternehmen die Idee eines anderen Unternehmen „klauen“ und den Quelltext verschließen. DarĂŒber hinaus ist ein gut gepflegtes, quelloffenes Projekt sicherlich nette Werbung fĂŒr eine IT-Firma.

Wie bereits erwĂ€hnt, finde ich Open Source wichtig. Da diese Szene auf „Geben und Nehmen“ beruht, sollten auch Unternehmen, die quelloffene Projekte nutzen, etwas zurĂŒckgeben.

Was denkst du ĂŒber diesen Post?
  • Gut (0)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 59 = 68