50 Jahre Mondlandung – Hautnah in der Sternwarte Bochum

Anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläum der Mondlandung fand in der Sternwarte Bochum eine interessante Sonderveranstaltung statt, die noch einmal Aufnahmen aus der Übertragung der ARD vom 20. Juli 1969 präsentierte.

Vor 50 Jahren ist der Adler auf dem Mond gelandet und die ersten Menschen betraten den Mond. Dieses geschichtsträchtige Ereignis wurde auch in Deutschland live übertragen.

Die Leistungen, die im Rahmen des Apollo-Programms der NASA erbracht wurden, sind noch heute beeindruckend. Es ist erstaunlich, wie die Grenzen der Technik (dieser Zeit) ausgelotet und bis ans Äußerste getrieben wurden.

Im Vortragsraum des Radoms der Sternwarte Bochum wurde am 19. Juli 2019 eine restaurierte Fassung der mehrstündigen Ausstrahlung der ARD vom Juli 1969 vorgeführt. Diese Fassung zeigte die Highlights der Originalübertragung in 120 Minuten.

Teilweise wirkt der Inhalt der ARD-Sendung zu diesem Thema grotesk. So gab es z.B. eine Zuschauerfrage, ob die Astronauten bewaffnet seien, für den Fall, dass man auf außerirdische Lebensformen treffen würde. Zusätzlich wussten die Reporter im Studio häufig genau so viel wie der Korrespondent in den USA, was dazu führte, dass dieser nur mit „Ja, das ist richtig“ antworten konnte. Diese Momente (und auch einige weitere) brachten die Zuschauer in der Sternwarte zum Schmunzeln.

Wenn es nicht viel zu berichten gab, da der Ablauf der Mission dies nicht hergab, wurden Themen bzgl. der Mondlandung von den anwesenden Personen im Studio (u.a. Wissenschaftler und Ingenieure) erläutert. Und das gefällt mir sehr gut, denn es wurden die verschiedensten Sachen ausführlich und sachlich erklärt. So wurde der Zeitplan der Astronauten von der Landung auf dem Mond bis zum Start zurück zum Mutterschiff auf einer Tafel gezeigt oder die Systeme des Landemoduls erläutert anhand eines Modells, welches im Maßstab 1:3 nachgebildet im Studio stand. Dies sind nur zwei Beispiele von vielen.

Die Veranstaltung im Radom wurde durch den WDR-Redakteur Thomas Kamp und den Leiter der Sternwarte geleitet. Ein nettes Vor- und Nachwort rundeten das Ganze gut ab. Außerdem standen die beiden Herren den Besuchern für Fragen zur Verfügung.

Somit war die Sonderveranstaltung der Sternwarte Bochum anlässlich der Mondlandung sehr interessant und man konnte ein Stück Kultur und Geschichte noch einmal miterleben.

Was denkst du über diesen Post?
  • Gut (1)
  • Hilfreich (0)
  • Nicht gut (0)
  • Lustig 😀 (0)

von | Kategorie: Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50 − = 48