Alles vom Autor "Tim Poerschke"

Wissenswertes über den Autor:
Mein Hobby ist das Programmieren und auch beruflich soll es in diese Richtung gehen. Außerdem lese ich gerne und schĂ€tze die Zeit, welche ich mit meiner Freundin verbringe.

Meine PlĂ€ne fĂŒr 2018!

Kategorie: Allgemein // 5. Jan. 2018

Ich habe mir zum Jahreswechsel Gedanken gemacht, wie es mit meinem Blog weitergehen soll und vor allem wohin die Reise fĂŒhren soll. Um diese Gedanken festzuhalten, damit diese nicht dahin schwinden, habe ich eine Übersicht zusammen gestellt.
weiterlesen »

Programmieren lernen – aber wie?

Kategorie: Programmierung // 1. Jan. 2018

Programmieren lernen – aber wie?

Wenn man Programmieren lernen möchte, steht man vor vielen Fragen. Wenn man aber noch keine Ahnung von diesem Thema hat, weiß man diese nicht entsprechend einzuordnen. Daher gehe ich im Folgenden auf wichtige „AnfĂ€ngerfragen“ ein.
weiterlesen »

Gutherzige Weihnacht

Kategorie: Kurzgeschichten // 24. Dez. 2017

Gutherzige Weihnacht

Jack saß an seinem Schreibtisch. Es war der 24. Dezember. Er hatte eine Adresse vor sich liegen – die Adresse einer armen Familie. Doch nicht er war der Grund fĂŒr die UmstĂ€nde der Familie. Und obwohl der Mann am Schreibtisch nicht die Schuld fĂŒr das Elend der Familie trug, fĂŒhlte er sich dafĂŒr verantwortlich. Denn eines wusste er: Jack wusste, weshalb die Familie arm war.
weiterlesen »

Lego Mindstorms EV3: Linienfolger!

Kategorie: Programmierung // 22. Okt. 2017

Lego Mindstorms EV3: Linienfolger!

Nun setzte ich mich noch einmal an dieses Projekt! Dieses mal heißt es: Der Roboter soll an einer roten Linie fahren, dieses mal aber ist der Roboter extra dafĂŒr konstruiert und soll nicht, wie im ersten Versuch, zwei Aufgaben ĂŒbernehmen. Außerdem habe ich einen Ansatz gewĂ€hlt, den man sonst nicht im Internet findet.
weiterlesen »

Das eigene Spiel: Das „Terminal-Problem“

Kategorie: Programmierung // 23. Jul. 2017

Das eigene Spiel: Das „Terminal-Problem“

Wenn man an einem Projekt arbeitet, kommt es zu Problemen. Das ist auch gut so und das ist völlig normal. Manchmal hingegen sind diese Probleme ziemlich groß – zu groß, denkt man. Eines hatte ich bei meinem Kino-Spiel. Ich nenne es liebevoll „Das Terminal-Problem“.
weiterlesen »